Homberg im Fokus

Stadt Homberg (Ohm)

Grußwort zur Wahl

Homberg im Fokus

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Homberg durchlebt momentan eine sehr schwierige und belastende Zeit.

Mit dem Baubeginn der A49 ist es in unserer Großgemeinde zu viel Unruhe und Verunsicherung gekommen. Gerade jetzt, wo das Ausmaß der landschaftlichen Veränderungen und dessen Umfeld zu erkennen sind, stellen sich viele die Frage, wie man zukünftig in der Region, in der man sich bis jetzt heimisch und wohl gefühlt hat, weiterleben soll.

Es wird keine leichte Aufgabe hierfür Lösungen zu finden. Aber die momentane Entwicklung sehen wir sehr kritisch, denn sie spaltet unsere Großgemeinde. Wir müssen zusammen daran arbeiten, das Positive aus dieser Situation heraus zu holen.

Mit dem Autobahnanschluss können wir die Möglichkeiten zur Ansiedelung neuer Unternehmen nutzen und wohnortnahe Arbeitsplätze schaffen. Einen Containerumschlagplatz allerdings wird es mit uns dort nicht geben. Dies werden wir im Stadtparlament steuern.
Weiterhin werden wir die Belastungen, die durch die A49 entstehen, soweit es in unseren Möglichkeiten liegt, abfedern. Schallschutz und Verkehrs-beruhigung stehen für uns an oberster Stelle. Hierzu haben wir bereits einige Anträge ins Stadtparlament eingebracht.
Die A49 ist aber nicht alles was zu Veränderungen in Homberg führt:
Corona, Klimawandel und Digitalisierung sind für uns große Themen.

Wie wir uns die weitere Entwicklung der Großgemeinde vorstellen, zeigen wir Ihnen auf den folgenden Seiten. Bei uns steht die Region Homberg im Fokus! Wir hoffen, dass Sie sich in unserer Politik wiederfinden und gemeinsam mit uns an unserer Zukunft arbeiten.

Die Entscheidungen für die Gemeinschaft werden durch die Politik festgelegt, daher bitten wir Sie:

GEHEN SIE WÄHLEN
Nur so sind Sie Teil gelebter Demokratie.

Danke und viele Grüße,

Michael Fina und  Gabi Schäfer-Langohr

 

Besucher:

Besucher:363953
Heute:3
Online:1